Über mich

Ich heiße Nadine Bühl, bin 30 Jahre alt und gebürtige Ingolstädterin und seit Februar 2019 ganz frisch ins Donaumoos nach Karlshuld gezogen. Vor der Geburt meines Sohnes Max im Juni 2016 war ich als Erzieherin und Leitung in einer städtischen Kinderkrippe tätig.

Natürlich hat Max unser Leben erst einmal ordentlich auf den Kopf gestellt. Viele Dinge die man denkt zu wissen erweisen sich als nicht sonderlich hilfreich. Anderes, dass man immer als „das-werde-ich-nie-so-machen“ abgestempelt hat, findet man plötzlich wunderbar.

Für mich war allerdings schon immer klar, mein Kind tragen zu wollen. Schon Jahre zuvor habe ich bei meinen beiden Neffen üben können und sogar das Tragetuch meiner Schwester geerbt.

Und dann kam er, der Moment, in welchem man auf dieses kleine Würmchen und die Massen an Stoff blickt und alles Wissen ist wie weggeblasen. Max war ein richtiges Tragebaby und im Tuch auch immer zufrieden. Nur ich nicht so richtig. Immer musste ich hier zubbeln und da zupfen. So landete das Tragetuch im Schrank und die erste Tragehilfe zog in unseren Haushalt ein. Auch der Papa war darüber erleichtert.

Trageberatung Ingolstadt

Mit meiner ersten Kangastunde und somit auch den Kontakt zu einer Trageberaterin habe ich auch mein Tuch wieder lieben gelernt und es ist fast täglich im Einsatz.

Aus dieser Erfahrung heraus wurde mir klar, wie wichtig eine professionelle Trageberatung ist und dass diese nicht durch Youtube-Videos oder Schritt-für-Schritt Anleitungen zu ersetzen ist.

Deshalb habe ich mich entschieden, die Ausbildung zur Trageberaterin zu absolvieren. Im Juli 2017 habe ich den Grundkurs bei „Die Trageschule“ gemacht. Meine Ausbildung habe ich im Frühjahr 2018 um die Bindeweisen für Schwangere sowie im Februar 2019 um den Aufbaukurs der “Die Trageschule” erweitert.

Im Juni 2018 wurde meine Tochter Annalotta als zweites Tragekind der Familie geboren.